© Nokia

Produkte
09/06/2012

Nokia schummelt bei Lumia 920 Werbevideo

Ein Werbevideo soll die Vorzüge der Bildstabilisation des Nokia Lumia 920 mit PureView-Kamera demonstrieren. Obwohl der Schauspieler in dem Video das Smartphone zum Filmen in der Hand hält, sieht man in einer Reflektion, dass die Aufnahmen von einem Kamera-Van stammen. Nokia hat sich für die Schummelei entschuldigt.

Ein glückliches Pärchen im Hipster-Retro-Look sind die Darsteller des Demonstrationsvideos von Nokia neuem Lumia 920. Beide fahren Fahrrad, der Mann filmt dabei mit dem Smartphone, das er in der Hand hält, die Frau. Ein Vergleich zeigt danach wie verwackelt das Video ohne der Bildstabilisation der PureView-Kamera des Lumia 920 aussieht und wie perfekt ruhig und flüssig mit.

Beim Zeitcode 0:26 sieht man allerdings eine Reflektion in einer Scheibe, die nicht den Mann auf dem Fahrrad mit dem Lumia 920 zeigt, sondern einen Van mit offener Seitentür. Auch darin ist keine Person mit einem Lumia 920, sondern ein Kameramann mit einer professionellen Kamera. Einen Hinweis darauf, dass es sich im Video nur um simulierte Bilder handelt, gibt es nicht.

Nokia entschuldigt sich
Nokia hat zugegeben, dass es sich bei den bildstabilisierten Aufnahmen nicht um die des Lumia 920 handelt und eine offizielle Entschuldigung veröffentlicht. „Wir hätten einen Hinweis einbauen sollen, der klarstellt, dass es sich nur um eine Simulation der Bildstabilisation handelt. Das Video wurde nicht mit einem Lumia 920 gemacht. Wir entschuldigen uns für die Verwirrung, die durch uns entstanden ist."

Dazu hat Nokia ein Vergleichsvideo veröffentlicht, das ein Video mit einem Smartphone den bildstabilisierten Aufnahmen einen Lumia 920 Prototypen gegenüberstellt.

Mehr zum Thema

  • Nokia-Aktie stürzt während Lumia-Event ab
  • Nokia: Neustart mit Windows Phone Lumia 920