© Oppo

China
09/24/2013

Oppo N1: Smartphone mit schwenkbarer Kamera angekündigt

Das 5,9 Zoll große Smartphone von Oppo soll mit einer schwenkbaren Kamera sowie der Möglichkeit, eigene ROMs wie CyanogenMod zu installieren, bestechen.

Der chinesische Smartphone-Hersteller hat am Montag das N1 vorgestellt. Das neue Flaggschiff des chinesischen Konzerns wurde allerdings nicht wie erwartet mit CyanogenMod, dem auf Android basierenden Betriebssystem, angekündigt. Es wurde jedoch eine Partnerschaft mit CyanogenMod angekündigt und das Smartphone wird laut Oppo das alternative Betriebssystem offiziell unterstützen. Die Entwickler von CyanogenMod hatten erst vor wenigen Tagen angekündigt, in Zukunft enger mit einigen Herstellern zusammenzuarbeiten. Ob es jedoch eine Möglichkeit geben wird, das N1 bereits mit CyanogenMod 10 vorinstalliert zu bestellen, ist derzeit noch unklar.

Oppo N1

Oppo N1

Oppo N1

Oppo N1

Das N1 fällt vor allem durch seine drehbare Kamera auf der Oberseite auf. Die 13 Megapixel-Kamera mit Dual-LED-Blitz kann somit auch als Frontkamera für Videotelefonie eingesetzt werden. Die Optik der Kamera soll durch eine hohe Lichtstärke (f/2.0) sowie ein sechsteiliges Linsen-Design hervorstechen. Oppo liefert zudem eine Bluetooth-Fernbedienung namens O-Click im Lieferumfang mit, mit der der Auslöser der Kamera aus der Ferne betätigt werden kann, beispielsweise für Gruppenfotos. Als Bildprozessor kommt ein Chip von Fujitsu zum Einsatz. Im Inneren des N1 verrichtet ein Snapdragon 600, dessen vier Kerne mit je 1,7 GHz getaktet wurden, sowie zwei Gigabyte RAM ihre Arbeit.

Full HD-Bildschirm

Auf der Rückseite des N1 ist zudem ein Bereich, auf dem mit Gesten verschiedene Befehle ausgeführt werden können, beispielsweise die aktuelle Wiedergabe überspringen. Der 5,9 Zoll große IPS LC-Bildschirm löst mit Full HD auf und kann somit eine Pixeldichte von 377 ppi vorweisen. Neben dem Touch-Bereich auf der Rückseite gibt es vorne auch weiterhin drei Softkeys. Das N1 wird mit wahlweise 16 oder 32 GB Speicher angeboten, einen microSD-Kartenslot gibt es nicht. Das N1 wird für umgerechnet rund 430 Euro im Oktober in China erhältlich sein, ein weltweites Veröffentlichungsdatum steht noch nicht fest.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.