Produkte
24.01.2017

Pink Line of Death: Ärger um Samsung Galaxy S7 Edge

Der Bildschirm des High-End-Smartphones stirbt oftmals einen plötzlichen Tod. Dieser kündigt sich durch einen pinkfarbenen Strich an.

Samsung droht nach dem Debakel um das High-End-Smartphone Galaxy Note 7 der nächste Ärger. Zahlreiche Nutzer berichten, dass auf dem Bildschirm des Samsung-Flaggschiffs plötzlich ein pinkfarbener Strich auftauchte. Das Problem scheint nicht auf eine bestimmte Charge beschränkt zu sein, erste Berichte gab es bereits vergangenen Sommer. Mittlerweile finden sich auf Diskussionsforen aus aller Welt ähnliche Beschwerden, eine dauerhafte Lösung scheint es vorerst nicht zu geben.

So berichten einige Nutzer, dass eine mehrmalige Neukalibrierung des Bildschirms (im Service-Menü, erreichbar über die Wahlkombination *#0*#) kurzfristig Abhilfe brachte. Zudem soll festes Drücken auf das Samsung-Logo auf dem Gehäuse den Strich verschwinden lassen – zumindest für eine Weile. Denn offenbar deutet der als „Pink Line of Death“ berüchtigte Fehler auf einen baldigen Tod des Bildschirms hin. Zahlreiche Nutzer beklagen bereits einen vollständigen Defekt des AMOLED-Panels.

Betroffene Geräte einschicken

Wie weitreichend das Problem tatsächlich ist, lässt sich schwer einschätzen. Ein offizielles Statement von Samsung gibt es bislang noch nicht. Der Hersteller rät in seinen Foren jedoch dazu, betroffene Smartphones einzuschicken. Um einen Software-Fehler handelt es sich wohl nicht, das Problem dürfte auf die Hardware zurückzuführen sein. Die Reparatur sollte in den meisten Fällen durch die Garantie abgedeckt sein.