© RIM

Gerücht
08/19/2011

RIM startet Musik-Service für BlackBerrys

Der BlackBerry-Hersteller Research In Motion (RIM) will US-Medienberichten zufolge einen Musikdienst für seine Kunden anbieten. Bereits nächste bzw. die darauffolgende Woche soll der Abo-Service vorgestellt werden. Als wahrscheinlich gilt ein Abo-Modell, welches das Konsumieren und Teilen von bis zu 50 Songs erlaubt.

Den Berichten zufolge konnte RIM die wichtigsten Plattenfirmen für den Service gewinnen. Der Dienst sei aber weniger als Konkurrenz zu iTunes gedacht, sondern fische vielmehr im Fahrwasser der in den USA populären Abo-Services von Spotify oder Rhapsody. Diese gewähren allerdings einen unlimitierten Musik-Zugang, kosten in ihrer Nutzung jedoch zehn Dollar pro Monat.

Der Preis des auf 50 Songs beschränkten Musik-Dienstes, der auf den Namen BBM lauten soll, liege signifikant unter den besagten zehn Dollar, heißt es aus eingeweihten Kreisen. Mit dem Musik-Service will RIM seine durch das iPhone und Android angegriffene Position im US-Smartphone-Markt wieder stärken. Der Dienst soll über BlackBerry Messenger genutzt werden können, der laut RIM 45 Millionen User umfasst.