© Gregor Gruber

Anpassung

Schwache Umsätze: Samsung Galaxy S6 soll billiger werden

Samsungs aktuelle Quartalszahlen enttäuschen. Trotz zwei neuer Flaggschiff-Modelle dürfte der Konzern nicht jene Verkaufszahlen erreicht haben, die man sich erhofft hatte. Nun will das südkoreanische Unternehmen den Preis von Galaxy S6 und S6 Edge „anpassen“, um das „Wachstum bei den Verkaufszahlen aufrechtzuerhalten“. Das berichtet CNET.

Bislang ist unklar, in welchem Ausmaß Samsung den Preis reduzieren möchte und ob davon alle Märkte betroffen sein werden. Zum Start war das Galaxy S6 in Österreich für eine UVP von 699 Euro (32 Gigabyte) erhältlich, das S6 Edge war ab 849 Euro zu haben. Der Straßenpreis fiel in den letzten Monaten aber rasant. Kritiker merkten zur Vorstellung der Flaggschiffe an, dass Samsung damit fast genauso viel verlangt wie Konkurrent Apple.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare