© Uniti

Produkte
10/14/2019

Schwedisches Elektroauto Uniti One kostet 18.000 Euro

Das E-Stadtauto kann mit einer Batterie für eine Reichweite von bis zu 300 km konfiguriert werden.

Das schwedische Start-up Uniti will leistbare Elektroautos anbieten. Ab jetzt kann das erste Modell, das Uniti One, konfiguriert werden. Die Auslieferung in Europa soll Mitte 2020 beginnen.

Uniti One ist ein Stadtauto, das auf Effizienz ausgelegt ist. Trotz des für E-Autos geradezu winzigen Akkus mit 12 kWh sollen bis zu 150 km Reichweite möglich sein. Uniti One kann auch mit einem 24-kWh-Akku konfiguriert werden, für bis zu 300 km Reichweite. Dann wird aber ein Aufpreis von 2.800 Euro fällig.

Die Energieeffizienz wird durch ein ungewöhnliches Platzkonzept möglich. So hat der Zweitürer drei Sitze. Der Fahrer sitzt mittig, einen Beifahrersitz gibt es nicht. Dahinter gibt es zwei Sitzplätze. Diese können flach umgeklappt werden, falls mehr Platz im Kofferraum nötig ist.

Das Elektroauto wiegt 600 kg und ist 3,2 Meter kurz. Die Leistung ist mit 50 kW (68 PS) angegeben. Von 0 auf 100 km/h geht es in 9,9 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit sind 120 km/h. Wie es sich für einen kompakten Stadtflitzer gehört, ist der Wenderadius mit 7 Meter angenehm klein.

Das Uniti One kann ab sofort auf der Website konfiguriert werden. In der günstigsten Version kostet es 17.767 Euro, ohne Steuern, Abgaben und Subventionen. Wer will kann sich auf die Warteliste setzen lassen. Uniti informiert dann, wenn das Elektroauto in der entsprechenden Konfiguration im Land des Users verfügbar ist. In Europa soll es Mitte 2020 soweit sein.