Produkte 08.04.2018

Skype kann bald Gespräche aufnehmen

© Bild: Microsoft

Microsoft hat eine Aufnahmefunktion für Skype angekündigt, die primär für Video-Podcaster gedacht ist.

Nur 15 Jahre nachdem Skype erschienen ist, kommt eine offizielle Funktion zum Aufzeichnen der Videotelefonate. Das Aufnehmen war zwar schon zuvor möglich, allerdings nur mit Third-Party-Software oder Capture-Hardware. Skype selbst bot bislang keine native Recording-Funktion.

Im Sommer kommt Skype for Content Creators, wie Microsoft angekündigt hat. In Windows 10 und auf Mac kann dieser Modus aktiviert werden, um Gespräche mit NDI-fähiger Software aufzuzeichnen. Dazu gehören Programme wie Xsplit, Wirecast und Vmix. Es ist also nach wie vor Third-Party-Software notwendig, allerdings soll durch den Content-Creators-Mode das Setup und Aufzeichnen deutlich einfacher werden.

Livestreams

Die Aufzeichnungen können dann in Videobearbeitungsprogramme wie Adobe Premiere importiert werden. Skype for Content Creators soll außerdem Livestreams ermöglichen. Die User sollen den Look des Livestreams anpassen können, etwa mit Rahmen, Text und den Social-Media-Handles.

Microsoft bewirbt Skype for Content Creators für digitale Broadcaster, Streamer, Podcaster und Vlogger. Die einfachere Integration der Aufnahme-Funktion dürfte aber auch für andere User interessant sein, wie Journalisten, die eine Aufzeichnung des Interviews machen wollen und Unternehmen, die Videokonferenzen aufzeichnen, um nachher ein Protokoll davon zu erstellen.

 

( futurezone ) Erstellt am 08.04.2018