© Energizer

Produkte
03/20/2019

Smartphone mit Monsterakku sucht Unterstützer bei Indiegogo

Die französische Avenir Telecom sammelt via Crowdfunding Geld für die Weiterentwicklung des "Energizer Power Max P18K Pop".

Das französische Unternehmen Avenir Telecom will das auf dem heurigen Mobile World Congress vorgestellte Smartphone "Energizer Power Max P18K" (hier im futurezone-Kurztest) über eine Crowdfunding-Kampagne finanzieren, wie Golem berichtet. Das Gerät, das auf dem Mobile World Congress gezeigt wurde, war nur ein Prototyp. Das klobige Smartphone, dessen ungewöhnlich dickes Gehäuse durch einen 18.000-mAh-Akku notwendig wird, soll mit Crowdfunding-Geld marktreif gemacht werden.

Auslieferung noch heuer

Die Indiegogo-Kampagne ist seit dem 20. März online. Die Standby-Zeit des Geräts soll bei 50 Tagen liegen, Nutzer sollen damit zwei volle Tage lang Videos schauen können, ohne eine Steckdose aufsuchen zu müssen. Das Gehäuse ist mit einer Dicke von 18 Millimeter etwa doppelt so stark wie bei anderen aktuellen Geräten. Das Gewicht ist mit 470 Gramm ebenfalls sehr hoch. Die Frontkamera des Geräts wird bei Bedarf oben aus dem Handy ausgefahren und nimmt so keinen wertvollen Platz weg.

Die Kampagne bei Indiegogo sieht vor, dass das Smartphone im Oktober 2019 an Unterstützer ausgeliefert werden soll, wenn das notwendige Geld zusammenkommt. Wer das Handy mitfinanzieren will, muss 550 US-Dollar beisteuern. Im regulären Handel soll das Gerät dann etwa 700 US-Dollar kosten. Nur wenn das Kampagnenziel von 1,2 Millionen US-Dollar erreicht wird, hat das Projekt eine Chance auf Verwirklichung. Am ersten Tag der Kampagne stand die gesammelte Summe noch bei 0.