Produkte 13.04.2017

Tesla-Gebrauchtwagen verkaufen sich schneller und teurer

© Bild: Werk

Eine US-Plattform für Gebrauchtwagen hat untersucht, welche Fahrzeuge besonders gefragt sind. Teslas Model S übertraf alle Werte bei weitem.

Teslas Fahrzeuge sind nicht nur als Neuwagen gefragt, auch auf dem Gebrauchtwagen-Markt macht sich die hohe Nachfrage nach Elektroautos bemerkbar. Laut einer Untersuchung des US-Automarktplatzes Autolist.com (hier gehts zur Studie) verkaufen sich gebrauchte Model S deutlich schneller und teurer als vergleichbare Fahrzeuge. Dazu wurden über 10 Millionen Auto-Inserate untersucht, die von April 2016 bis Jänner 2017 veröffentlicht wurden. Die Schwankungsbreite liege bei zwei Prozent.

Gebrauchte Model S wechselten demnach im Durchschnitt binnen 87 Tagen den Besitzer. Das ist fünf Prozent schneller als bei anderen vergleichbaren Fahrzeugen in dieser Preisklasse, wie dem Audi A7, dem Porsche Panamera oder BMWs 6er-Reihe. Auch die erzielten Preise lagen, je nach Monat, im Durchschnitt drei bis fünf Prozent über dem ausgeschriebenen Betrag. Dieser Wert sei überraschend hoch und blieb im untersuchten Zeitraum relativ konstant. Laut Autolist.com liegen besonders begehrte Modelle üblicherweise zwei Prozent über dem ausgeschriebenen Preis.

Relativ wenig verfügbare Fahrzeuge

Die Gründe für die hohe Nachfrage untersuchte Autolist.com nicht. Allerdings dürfte der relativ hohe Preis auch auf die geringe Verfügbarkeit zurückzuführen sein. Tesla produzierte bislang rund 158.000 Model S, davon wurden 1251 in Österreich sowie knapp 92.000 Stück in den USA ausgeliefert. In den kommenden Jahren soll die Produktion durch die Fertigstellung der Gigafactory deutlich gesteigert werden.

( futurezone ) Erstellt am 13.04.2017