Digital Life
26.12.2016

Drohnenvideo zeigt Ausmaß von Teslas Gigafactory

Die Bauarbeiten am flächenmäßig größten Gebäude der Welt schreiten voran, wie aktuelle Drohnenaufnahmen zeigen. Bis 2018 sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein.

Obwohl Teslas Gigafactory im US-amerikanischen Bundesstaat Nevada bereits im Juli offiziell in Betrieb genommen wurde, sind die Bauarbeiten noch lange nicht abgeschlossen. Zu diesem Zeitpunkt waren erst drei der geplanten 21 Gebäude fertiggestellt. Neue Drohnenaufnahmen zeigen nun, wie gewaltig Teslas Gigafactory letztendlich sein wird.

Auf den aktuellen Videoaufnahmen, die lediglich mit „Dezember 2016“ datiert sind, sind neben den fertigen Gebäuden auch die aktuellen Baustellen zu sehen. Dabei handelt es sich aber nur um knapp ein Drittel der geplanten Gebäude - die fertige „Gigafactory 1“ soll das an der Fläche gemessene größte Gebäude der Welt werden. Wie groß es tatsächlich wird, ist unklar, Tesla-Gründer Elon Musk sprach zuletzt von bis zu 15 Millionen Quadratfuß (rund 1,4 Millionen Quadratmeter). 2017 soll auch ein Standort für eine mögliche Gigafactory in Europa angekündigt werden.

Billige Akkus ab 2020

Die Bauarbeiten sollen spätestens 2020 abgeschlossen sein. Bis dahin will man jährlich Akkus mit einer Gesamtleistung von 35 Gigawattstunden produzieren. Das sei mehr als 2013 jährlich an Akkus produziert wurde. Die große Menge an Akkus sei auch erforderlich, um die Elektroauto-Produktion zu steigern. Zudem könnte der Preis spürbar gesenkt werden. Die Kosten für Akkus könnten durch die Massenproduktion um ein Drittel gesenkt werden.