Digital Life 27.07.2016

Tesla hat Batterie-Fabrik Gigafactory offiziell eröffnet

Die fünf Milliarden US-Dollar teure Fabrik wird unter anderem von Panasonic mitfinanziert © Bild: AP/Rich Pedroncelli

Zum Ende des Jahres sollen in Nevada bereits die ersten Lithium-Ionen-Akkus vom Band laufen. Die Milliarden-Fabrik ist erst zu 14 Prozent fertiggestellt.

Tesla hat am Dienstag eines seiner wichtigsten Projekte offiziell eingeweiht: Die Batterie-Fabrik Gigafactory. Das Mega-Projekt, das gemeinsam mit Panasonic in der Wüste von Nevada gebaut wird, ist allerdings erst zum Teil fertiggestellt. Bis zum Ende des Jahres sollen die ersten Fertigungslinien aufgebaut sein und erste Lithium-Ionen-Akkus vom Band laufen. Der Konzern hat die Bauarbeiten beschleunigt nachdem der Andrang um das relativ günstige Elektro-Auto Model 3 unerwartet hoch war. Allein in der ersten Woche gab es mehr als 325.000 Vorbestellungen. Tesla will ab 2018 jährlich 500.000 Elektroautos produzieren - dafür fehlt es derzeit vor allem an Akkus.

© Bild: AP/Rich Pedroncelli
Die Bauarbeiten an der Gigafactory begannen vor zwei Jahren und sind nach wie vor noch nicht abgeschlossen. Laut Tesla ist die Gigafactory erst zu 14 Prozent fertiggestellt, bis Mitte 2017 sollen es bereits 31 Prozent sein. Die Bauarbeiten sollen noch vor 2020 abgeschlossen sein. Mit einer Grundfläche von einer Million Quadratmeter wird es eines der in puncto Fläche größten Gebäude der Welt sein. Diese Fläche soll auch genutzt werden: Das Dach wird künftig vollständig mit Solarpanels bedeckt. Mehr als 10.000 Menschen sollen in der Fabrik Arbeit finden, rund 1000 Personen sind an den Bauarbeiten beteiligt.
Construction continues on the new Tesla Gigafactor…
Construction continues on the new Tesla Gigafactory during a media tour Tuesday, July 26, 2016, in Sparks, Nev. It¸Äôs Tesla Mot… © Bild: AP/Rich Pedroncelli
Die Firma soll durch die Großproduktion den Preis für Lithium-Ionen-Akkus um ein Drittel reduzieren und in weiterer Folge auch den Preis für Elektroautos reduzieren. Ab 2018 soll die Fabrik jährlich Akkus mit einer Gesamtkapazität von 35 Gigawattstunden produzieren - das entspricht der Jahresproduktion aller Batterie-Hersteller im vergangenen Jahr. In der vollen Ausbaustufe soll es möglich sein, Akkus mit einer Gesamtkapazität von 150 Gigawattstunden zu produzieren. Der Konzern plant ähnliche Fabriken auch in Europa, China und anderen Regionen.
( futurezone ) Erstellt am 27.07.2016