© skabooshka/twitter

Produkte
04/19/2019

Tesla Model 3 mit seltsamem Kameraaufbau gesichtet

In den USA wurde ein rotes Model 3 entdeckt, das anscheinend für Dreharbeiten genutzt wurde.

Hat ein Tesla-Besitzer zu viele Videogames gespielt und will sein Auto aus der Third-Person-View steuern? Dies könnte man glauben, wenn man das Model 3 mit dem seltsamen Kameraaufbau zum ersten Mal sieht.

Wie Electrek berichtet, wurde das rote Elektroauto auf einer öffentlichen Straße in der Nähe von San Francisco gesichtet. Die Fotos wurden vom User skabooshka auf Twitter veröffentlicht. Darauf ist auch zu sehen, dass das Model 3 im Inneren eine Kamera eingebaut hat, die auf das Cockpit gerichtet ist.

Electrek schlussfolgert daraus, dass hier Tesla ein Demonstrationsvideo für seinen Autopiloten gedreht hat. Das würde auch zeitlich passen. Denn am 22. April soll ein „Autonomy Event“ stattfinden. Laut der Einladung können Investoren dort neue Autopilot-Features testen, die derzeit in Entwicklung sind.

Es wird damit gerechnet, dass Tesla die Veranstaltung auch nutzen wird, um mehr Details zu seinem „Tesla Network“ bekanntzugeben. Dabei soll es sich um einen Car-Sharing-Service handeln. Dass dieser geplant ist, hat Musk bereits zuvor verraten.

Tesla hat schon früher ähnliche Demonstrationsvideos seines Autopiloten gedreht und veröffentlicht. 2016 wurde etwa ein Video eines Tesla Model X gezeigt.