Produkte
09.06.2016

Testzulassung für selbstfliegende Passagier-Drohne

Die Behörden des US-Bundesstaates Nevada haben dem chinesischen Hersteller einer autonomen Drohne für den Personentransport eine Testflugerlaubnis erteilt.

Die chinesische Firma Ehang arbeitet bereits seit längerem an einem autonom fliegenden Quadcopter, mit dem Personen befördert werden sollen. Der Bundesstaat Nevada hat dem Unternehmen jetzt eine Genehmigung für Testflüge erteilt, wie theverge berichtet. Die Drohne mit dem Namen " Ehang 184" soll auf dem Gelände der Luftfahrtaufsichtsbehörde erprobt werden. Bislang hat Ehang allerdings noch keinen funktionierenden Prototypen öffentlich präsentiert. Trotzdem sollen erste Tests in Nevada noch in diesem Jahr stattfinden.

Längerfristig will Ehang für seine Drohne auch eine Zulassung von der US-Luftfahrtsbehörde FAA bekommen. Dazu wird aber mehr nötig sein als die erfolgreiche Durchführung einiger Testflüge. Die technischen Herausforderungen sind groß. Autonomes Fliegen benötigt ein exaktes und sicheres Navigationssystem, das auch kleinste Objekte, wie Stromleitungen oder Vögel, erkennen kann und entsprechend reagiert. Auch die Einteilung der jeweiligen Flugkorridore für die einzelnen Drohnen ist nicht geklärt. Die Akkulaufzeit ist ebenfalls noch nicht berauschend. Ehang spricht derzeit von 23 Minuten.