© REUTERS

Microsoft
08/22/2013

Xbox One: Kinect wird nicht separat verkauft

Die neue Kinect wird nicht im freien Handel erhältlich sein. Das gab ein Microsoft-Manager im Rahmen der Gamescom bekannt. Demnach sei die Bewegungssteuerung zwar nicht für den Betrieb der Konsole zwingend erforderlich, die Konsole ist dennoch nicht davon trennbar.

Microsoft hat auf der Gamescom angekündigt, dass die Xbox One standardmäßig mit einer Kinect ausgeliefert werden wird. Die Kinect wird zudem nicht einzeln im Handel erhältlich sein. "Xbox One ist Kinect. Die beiden sind keine separaten Systeme. Die Xbox One hat Chips, Speicher, ein Blu-Ray-Laufwerk, eine Kinect und einen Controller. Das sind alles Teile der Plattform", meinte Microsoft Corporate VP Phil Harrison gegenüber CVG.

Davon unbetroffen wird die Windows-Version der Kinect sein, die jedoch erst Anfang 2014 in den freien Handel gelangen soll. Microsoft ist

davon abgerückt, dass während der Verwendung der Xbox One die Kinect eingesteckt und eingschalten sein muss. Dennoch sei die Bewegungssteuerung ein wichtiger Teil der Konsole, weswegen es keine Variante ohne sie geben werde.

Mehr zum Thema

  • Microsoft legt Xbox One FIFA 14 bei
  • Microsoft aktualisiert Spieleliste für Xbox One
  • Xbox One auch ohne Kinect funktionstüchtig
  • Xbox One-Controller wird 60 Dollar kosten