© Youtube

Bericht

YouTube: 100 Mio. Dollar für neue TV-Inhalte

Wie das Wall Street Journal erfahren habel will, befindet sich Google kurz vor Verhandlungsabschlüssen mit US-TV-Studios. So könnten diese künftig eigene Serien für YouTube produzieren. Dem Bericht zufolge soll sich Google die Deals bis zu 100 Mio. US-Dollar kosten lassen. Unter den Verhandlungspartnern befinden sich
Warner Bros, der Wall-Street-Journal-Eigentümer News Corp.,
FremantleMedia (eine RTL-Tochter) oder der renommierte Skateboard-Star Tony Hawks. Auch das Wall Street Journal selbst könnte Nachrichten-Inhalte für YouTube produzieren.

Mit der Ergänzung der Nutzer-Inhalte um mehr professionelle TV-Inhalte will Google offenbar neue Nutzer von den TV-Bildschirmen weg hin zu YouTube locken - und inFolge von den Werbeeinschaltungen dort profitieren. In welchen Ländern die TV-Produktionen zu sehen sein werden, bleibt abzuwarten - aufgrund der komplizierten Lizenzregelungen in Europa sollte man aber eher von einem USA-only-Angebot ausgehen.

Google könnte mit dem Schachzug außerdem auf die Internet-Ambitionen von TV-Anstalten reagieren: Sender wie der ORF, Arte oder die BBC stellen immer mehr ihrer Inhalte ins Netz und locken damit Nutzer an.

Mehr zum Thema

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!