COLOMBIA-VIRUS-HEALTH-ANIMALS

© APA/AFP/RAUL ARBOLEDA / RAUL ARBOLEDA

Science
05/11/2020

Behörde rät zu Social Distancing für Hunde und Katzen

Auch Haustiere sollten sich während der Pandemie nicht zu nah kommen, warnt die Food and Drug Administration.

Die US-Gesundheitsbehörde Food and Drug Administration (FDA) hat im Zuge der Pandemie nicht nur Verhaltensempfehlungen für Menschen, sondern auch für Haustiere abgegeben. Laut einem entsprechenden Ratgeber, der vor wenigen Tagen auf der Webseite der Behörde erschienen ist, wird auch für die vierbeinigen Freunde Social Distancing empfohlen. Entdeckt hat das ScienceAlert

So steht dort etwa, dass Haustiere nicht mit anderen Tieren aus fremden Haushalten interagieren sollen. Katzen sollen drinnen gehalten werden und Besitzer sollten darauf achten, dass sie auf keine anderen Haustiere oder Menschen treffen. Hunde sollten im Freien an der Leine gehalten und einen Abstand von zwei Metern von anderen Menschen und Tieren halten. 

Tiere infiziert

Es gibt bereits mehrere Fälle, bei denen Tiere mit dem Virus infiziert wurden. So steckten sich im Zoo im New Yorker Stadtteil Bronx etwa insgesamt vier Tiger und drei Löwen an. Außerdem gibt es Berichte von Hunden und Hauskatzen in Hongkong, Belgien und den USA, die positiv auf COVID-19 getestet wurden. 

Fälle, in denen Menschen von Tieren infiziert wurden, sind laut FDA allerdings aktuell noch nicht bekannt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.