Science
17.04.2018

NASA übersieht riesigen Asteroiden zwischen Erde und Mond fast

Ein Asteroid mit bis zu 110 Meter Durchmesser kam der Erde auf bis zu 192.000 Kilometer nahe. Die NASA übersah diesen fast.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag ist ein großer Asteroid so nahe gekommen wie seit 16 Jahren nicht mehr. Der Asteroid 2018 GE3 flog mit 192.000 Kilometer Abstand zur Erdoberfläche vorbei – das entspricht der halben Distanz zwischen Erde und Mond. So nahe kam ein großer Asteroid zuletzt im Juni 2002. 2002 MN kam der Erde auf bis zu 120.000 Kilometer nahe und hatte einen Durchmesser von 80 Meter.

Das Kuriose an 2018 GE3: Der Himmelskörper blieb fast unbemerkt. Nur 21 Stunden vor dem Vorbeiflug wurde der Asteroid von Astronomen an der University of Arizona in Tucson entdeckt. Der österreichische Hobby-Astronom Michael Jäger veröffentlichte unter anderem ein Video des Asteroiden, das er in der Nacht von Samstag auf Sonntag filmte. (Hinweis: Michael Jäger ist stellvertretender Chefredakteur des KURIER. Die futurezone ist Teil des KURIER-Medienhauses.)

Größer als in Tunguska

Der Asteroid hat nach Schätzungen der NASA einen Durchmesser zwischen 48 und 110 Meter. Damit wäre er um den Faktor 3,6 größer als jener Asteroid, der 1908 das berühmt-berüchtigte „Tunguska-Ereignis“ verursacht haben soll. Obwohl bis heute die Ursache nicht zweifelsfrei geklärt ist, wird vermutet, dass ein Asteroid jene Explosion verursacht haben soll, die 2000 Quadratkilometer Wald verwüstete. Ob 2018 GE3 ähnliche Auswirkungen gehabt hätte, ist unklar, Experten sehen aber wenig Gefahr.

„Wenn 2018 GE3 die Erde getroffen hätte, hätte es keine globalen, aber regionale Schäden gegeben. Er wäre zudem möglicherweise auseinander gebrochen, bevor er den Boden erreicht hätte“, berichtet SpaceWeather.com. Das passierte unter anderem mit jenem Meteor, der 2013 über dem russischen Tscheljabinsk zerbrach. Dieser war deutlich kleiner – rund 19 Meter Durchmesser – sorgte aber dennoch für erhebliche Sachschäden und bis zu 1500 Verletzte. „Dennoch ist er ein signifikanter Asteroid, der zeigt, wie uns Himmelskörper überraschen können. 2018 GE3 wurde weniger als einen Tag vor seiner Annäherung entdeckt.“

Astronomen fordern immer wieder Frühwarnsysteme, um derartige Vorfälle zu verhindern. Im Vorjahr passierte unter anderem der Asteroid 2012 TC4 die Erde. Er kam der Erde sogar auf bis zu 50.000 Kilometer nahe, war jedoch mit rund 15 Meter Durchmesser deutlich kleiner.