Science 30.03.2018

SpaceX-Raketenstart im Livestream

© Bild: AP / Craig Bailey

Das Weltraumunternehmen von Elon Musk will gleich zwei Raketenstarts in vier Tagen absolvieren.

SpaceX wird sich zu Ostern nicht frei nehmen, sondern das Tempo erhöhen. In vier Tagen sollen gleich zwei Raketenstarts stattfinden. Beide nutzen wiederverwendete Falcon-9-Booster, die bereits zuvor für Missionen verwendet wurden.

Der erste Start findet heute statt. Ein Livestream dazu wird voraussichtlich um 16:13 starten. Sollte der Start nicht stattfinden können, ist der Ersatztermin für morgen geplant, ebenfalls kurz nach 16 Uhr. Eine Falcon 9, die bereits im Oktober 2017 für eine Iridium-Mission genutzt wurde, soll zehn Satelliten für das Iridium-Next-Netzwerk in den Orbit transportieren.

Youtube mp0TW8vkCLg

Wiederverwertet

Da es der dritte Einsatz für den Falcon-9-Booster ist, wird dieser nicht mehr geborgen werden. SpaceX nutzt die Booster nur zweimal. Im Frühling soll eine neue Version der Falcon 9 fertiggestellt werden, die Block 5. Diese soll mehr als zweimal wiederverwendet werden können.

Was SpaceX allerdings bergen möchte, ist die Nutzlastverkleidung. Diese kostet etwa fünf bis sechs Millionen US-Dollar. Könnte sie geborgen und für einen neuerlichen Start aufbereitet werden, würde das die Kosten für Raketenstarts reduzieren. Im Februar wurde bereits versucht die Nutzlastverkleidung nach einem Start zu bergen, sie fiel aber einige hundert Meter entfernt vom Bergungsschiff ins Meer und konnte nicht rechtzeitig erreicht werden.

Lieferung

Am Montag soll dann von Florida aus eine Falcon 9 mit einer Dragon-Raumkapsel Richtung ISS starten. An Bord sind 1,7 Tonnen Fracht. Der Booster bei diesem Start wurde bereits im August 2017 für eine Transportmission genutzt. Da auch dieser Booster nicht wiederverwendet wird, ist eine Landung auf Land unnötig. Er wird er vermutlich im Meer aufsetzen.

Für April hat SpaceX bereits mehrere Starts geplant. Bei einem wird ein Satellit für die NASA ins All gebracht, der Exoplaneten untersuchen soll. Wenn alles glatt geht soll Ende April der erste Start der neuesten Version der Falcon 9 erfolgen, der Block 5.

 

( futurezone ) Erstellt am 30.03.2018