Science
09.12.2017

SpaceX schickt recycelte Rakete und Kapsel zur ISS

Am 12. Dezember startet SpaceX eine unbemannte Mission zur ISS, bei der eine wiederverwertete Falcon-9-Rakete eine recycelte Dragon-Raumkapsel trägt.

Am kommenden Dienstag, 12. Dezember, soll ein Weltraumflug stattfinden, den es so bisher noch nicht gegeben hat. SpaceX will eine Dragon-Raumkapsel an Bord einer Falcon-9-Trägerrakete zur internationalen Raumstation ( ISS) schicken. Sowohl die erste Stufe der Rakete als auch die Raumkapsel sind schon einmal verwendet worden. Der Einsatz von zwei recycelten Komponenten zugleich soll die Zuverlässigkeit der SpaceX-Produkte zeigen, berichtet Space.com.

Glasfaser-Maschine an Bord

Die Dragon-Raumkapsel wird unbemannt sein. Mitgeführt werden Versorgungsgüter für die Crew der Raumstation. Außerdem an Bord befinden wird sich ein Ortungsgerät für Weltraummüll und eine Maschine, mit der Glasfasern an Bord der ISS erzeugt werden können. Wie Gizmodo berichtet, scheint SpaceX-Gründer Elon Musk dem Start mit Aufregung entgegenzublicken. Auf Instagram veröffentlichte er Fotos, auf denen die vergangenen Einsätze jener Raketenstufe und Raumkapsel abgebildet sind, die am 12. Dezember erneut ins All abheben sollen.

Bei vergangenen Weltraummissionen setzte SpaceX bereits drei Mal recycelte Falcon-9-Raketenstufen ein. Auch eine wiederverwertete Dragon-Kapsel wurde bereits einmal auf einer echten Mission eingesetzt - nur die Kombination beider Teile gab es noch nicht.