Zur mobilen Ansicht wechseln »

Encryption Israelische Firma hilft FBI bei Entsperrung von iPhone.

Die US-Behörden wollen ein iPhone entsperren, das von einem Attentäter bei dem Anschlag im kalifornischen San Bernardino genutzt wurde.
Die US-Behörden wollen ein iPhone entsperren, das von einem Attentäter bei dem Anschlag im kalifornischen San Bernardino genutzt wurde. - Foto: Sonny Dickson
Das Unternehmen Cellebrite hat angeblich eine Methode gefunden, das iPhone des San-Bernardino-Attentäters zu entsperren.

Die israelische Firma Cellebrite hilft laut einem Medienbericht der US-Bundespolizei FBI bei der Entschlüsselung eines iPhones. Sollte Cellebrite erfolgreich sein, würde das FBI die Unterstützung von Apple nicht mehr benötigen, schrieb die Zeitung "Yedioth Ahronoth" am Mittwoch.

Erst am Dienstag haben die US-Behörden erklärt, eine nicht näher beschriebene "dritte Partei" habe ihre Hilfe beim Knacken des Smartphones angeboten. Diese "dritte Partei" ist wohl nicht John McAfee, sondern die israelische Firma Cellebrite. Ein Unternehmen Cellebrite ist eine Tochter von Sun Corp aus Japan.

Wie die Süddeutsche berichtet, hat das israelische Unternehmen eine Technik namens Universal Forensic Extraction Device (UFED) entwickelt. Dabei wird ein spezielles Tablet an das zu entsperrende Gerät angeschlossen. "Daten und Passwörter, einschließlich gelöschter Daten, von einer Vielzahl an verschiedenen Mobilgeräten" sollen dabei entschlüsselt und ausgelesen werden.

Cellebrite hat vor allem Kunden aus dem "militärisch-digitalen Komplex", wie es in dem Bericht heißt. Laut eigenen Angaben hat das Unternehmen "15.000 Nutzer in Strafverfolgung und Militär". Zu den Kunden gehören unter anderem die sächsische Polizei, das bayrische Landeskriminalamt oder die kroatische Regierung. 

(futurezone) Erstellt am 23.03.2016, 18:20

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Ihr Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?
    Bitte Javascript aktivieren!