Zur mobilen Ansicht wechseln »

Überwachung Piraten werben auf YouPorn mit Mikl-Leitner.

Kreativ platzierte Wahlwerbung der Piratenpartei
Kreativ platzierte Wahlwerbung der Piratenpartei - Foto: Screenshot
Die Piratenpartei hat auf YouPorn eine Bannerwerbung platziert, die Innenministerin Mikl-Leitner zeigt. Damit wollen die Piraten auf Überwachung aufmerksam machen.

Ein kreativ platzierter Banner der Piratenpartei auf der Pornoseite YouPorn zeigt Innenministerin Johanna Mikl-Leitner mit dem Zusatz: "Johanna möchte dir zuschauen!". "Damit wollen wir auf Überwachungsmechanismen aufmerksam machen und auf das geplante Staatsschutzgesetz hinweisen", heißt es von der Pressestelle der Piratenpartei Österreich gegenüber der futurezone.

Mit einem Klick auf die Bannerwerbung, wird man auf eine entsprechende Informationsseite der Piratenpartei weitergeleitet. Unter anderem prangt dort in großen Lettern ein Auszug aus der Europäischen Menschenrechtskonvention: "Jede Person hat das Recht auf Achtung ihres Privat- und Familienlebens, ihrer Wohnung und ihrer Korrespondenz."

milk2.JPG
Ein weiteres Sujet der Piraten auf YouPorn - Foto: Screenshot

"Angst vor einer Klage haben wir nicht", so die Piraten, "Die Frau Innenministerin ist eine Person öffentlichen Interesses und das Werbesujet ist auch nichts Ehrenrühriges." Ausgegangen sei die Aktion von aktiven Mitgliedern der Linzer Piraten, die die Werbung auch finanziert haben. Denn bei der Gemeinderatswahl in Linz am 27. September rechnet sich die Piratenpartei die besten Chancen aus um in den Gemeinderat einzuziehen. "Daher habe man dort auch die Wahlwerbung forciert", erklärt der Pressesprecher.

Eine Anfrage der Piratenpartei im Innenministerium, die der Veröffentlichung des Sujets vorausgegangen ist, wurde negativ beantwortet. "Des Weiteren darf ich Sie ersuchen, von der Verwendung ihres kreativen Sujets Abstand zu nehmen. Es gibt keine Zustimmung zur Verwendung des Personenbildnisses oder der persönlichen Daten der Innenministerin für die Wahlwerbung Ihrer Partei", heißt es darin.

(futurezone) Erstellt am 22.09.2015, 13:12

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Ihr Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?
    Bitte Javascript aktivieren!