Zur mobilen Ansicht wechseln »

Version 1511 Windows 10: Verwirrung um entferntes November-Update.

Das November-Update bereitet derzeit mehr Ärger anstatt Probleme zu beheben
Das November-Update bereitet derzeit mehr Ärger anstatt Probleme zu beheben - Foto: APA/EPA/MICROSOFT / HANDOUT
Die aktuellste Version von Windows 10 kann nicht mehr als ISO-Image heruntergeladen werden. Microsoft bestätigt die Maßnahme zwar, über die Gründe schweigt man aber.

Microsoft hat überraschend die ISO-Images der aktuellen Windows-10-Version 1511 zurückgezogen. Stattdessen bietet man nur mehr die Original-ISOs der zum Start von Windows 10 veröffentlichten Version 10240 an. Die Gründe für die ungewöhnliche Maßnahme sind unklar, Microsoft bestätigte aber mittlerweile, dass die Version aus dem „Media Creation Tool“ entfernt wurde. Mit dieser kostenlosen Microsoft-Software können die Windows-10-ISOs heruntergeladen und auf externen Datenträgern, wie DVDs oder USB-Sticks, gespeichert werden.

Großes Update mit Problemen

Statt die aktuellste Version von Windows 10 herunterzuladen, sollen die Nutzer auf Windows Update zurückgreifen. Doch auch hier vermeldeten Nutzer, dass das sogenannte „November-Update“ nicht verfügbar sei. Microsoft dementiert jedoch Berichte, wonach Version 1511 auch nicht mehr über das Windows Update verteilt werde - es könne lediglich bei einigen Nutzern etwas länger dauern.

Version 1511 ist das bislang größte Update für Windows 10. Das sogenannte „November-Update“ sollte zahlreiche Fehler beheben, doch bei einigen Nutzern ging dieser Versuch nach hinten los. So wurden beispielsweise ungefragt Programme und Treiber gelöscht. Auch Einstellungen gingen ohne ersichtlichen Grund verloren.

(futurezone) Erstellt am 22.11.2015, 09:56

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Ihr Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?
    Bitte Javascript aktivieren!