Zur mobilen Ansicht wechseln »

Tests BBC erhebt Reaktionen mittels Gesichtserkennung.

Gesichtsbewegungen geben Auskunft über die Akzeptanz von Inhalten
Gesichtsbewegungen geben Auskunft über die Akzeptanz von Inhalten - Foto: BBC
Die britische BBC führte Tests durch, bei denen Nutzerreaktionen auf TV-Programme und Marketing-Kampagnen mittels Gesichtserkennungstechnik erhoben wurden.

Rund 5000 Leute beteiligten sich an einem Pilot-Experiment, bei dem die Reaktionen auf Marketing-Kampagnen auf der BBC-Website getestet wurden, berichtet die britische Tageszeitung „Independent“. Zur Anwendung kam eine Technik, die vom britischen Start-ups CrowdEmotion entwickelt wurde. Dabei werden mittels Webcam Gesichtsbewegungen im Sekundentakt aufgezeichnet und sechs Gefühlen – von Traurigkeit bis zur Überraschung – zugewiesen.

Unterbewusste Reaktionen

Damit sei es auch möglich unterbewusste Reaktionen auf Inhalte zu erfassen, so die Forscher, die im Auftrag von BBC Worldwide, dem kommerziellen Arm des britischen öffentlich-rechtlichen Senders, tätig sind.In separaten Tests, die BBC Worldwide in Großbritannien, Russland und Australien durchführte, wurden auch Reaktionen auf TV-Programme erhoben. Die Tests sollen nun ausgeweitet werden.

Die BBC will die Technik einsetzen, um etwa Programmempfehlungen zu verbessern. Bis es soweit ist, wird sie aber wohl auch noch Datenschutzbedenken ausräumen müssen. Bedenken, dass mit der Technik ein Spion im Wohnzimmer platziert werde, wurden auch schon während der Tests laut.

 

(futurezone) Erstellt am 12.02.2016, 10:58

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Ihr Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?
    Bitte Javascript aktivieren!