Video: Nissan präsentiert selbstfahrende Schlapfen

Selbstfahrende Schlapfen © Bild: Nissan/Screenshot

Nissan zeigt, dass die Technologie aus seinen selbstfahrenden Autos auch anderweitig eingesetzt werden kann - etwa, um sich selbst wegräumende Schlapfen herzustellen.

Nissans Fahrassistenzsystem ProPilot erlaubt es Autos, in manchen Situationen autonom zu agieren, berichtet cnet. Die Technik kann aber auch anderen Dingen ein Eigenleben schenken, wie der Konzern in seinem "ProPilot Park Ryokan" (ein Ryokan ist eine japanische Herberge) zeigt. Dort fahren Tische, Sitzkissen und Schlapfen selbstständig durch die Gegend, wie in einem Video, das zur Eröffnung des Ryokan produziert wurde, zu sehen ist.

Die Bewegungsfreiheit der smarten Gegenstände ist dabei allerdings limitiert. Sie sind darauf programmiert, dass sie ohne Hilfe an den für sie vorgesehenen Ort zurückkehren. In Nissans Autos kann das System selbstständig in Parklücken maneuvrieren. Im Ryokan sorgt die Technologie dafür, dass immer alles aufgeräumt wirkt. Im vergangenen Jahr hat Nissan für eine andere öffentlichwirksame Kampagne einen selbstfahrenden Stuhl entwickelt, der das Schlangestehen erleichtern soll. Wenn die erste Person in einer Warteschlange drankommt und aufsteht, fährt der Stuhl nach hinten, damit sich ein neuer Wartender setzen kann.