Audi verpasst Flugtaxi-Konzept Pop.Up einen neuen Look

Das Fahr- und Flugzeug-Konzept Pop.Up Next erhält Audis Formensprache, sowie Gesichtserkennung und Sprachsteuerung.

Pop.Up ist ein Konzept für die Mobilität von morgen, das erstmals 2017 präsentiert wurde. Die Kabine eines autonomen Fahrzeugs kann dabei von seinem fahrbaren Untersatz abgekoppelt und an einer Art überdimensionaler Quadcopter befestigt werden. Das Auto wird somit zum Flugtaxi, um Staus zu entgehen oder Teile des Weges schneller zurückzulegen. Das von Airbus und Volkswagen vorgestellt Konzept bekommt nun ein Update verpasst. Audi und dessen Design-Tochter Italdesign nennen es Pop.Up Next.

Gesichtserkennung

Neben einem neuen Look mit Anleihen an Audis Formensprache wurde für Pop.Up Next auch eine neue Bauweise und neue Kabinentechnik angewendet. Im Inneren des Fahr- und Flugzeugs dominiert nun ein 49 Zoll großer Bildschirm. Außerdem an Bord sind Gesichtserkennung und Augen-Tracking. Befehle werden dem Flugtaxi mittels Sprache gegeben. Lenkrad oder Pedale gibt es - wie bei vielen anderen Fahrzeugkonzepten, die derzeit im Rahmen des Genfer Autosalons präsentiert werden - nicht.

06.03.2018