Apps
22.02.2015

Gmail-Alternative Inbox für Tablets und Firefox verfügbar

Googles alternativer E-Mail-Client Inbox, der neue Wege bei der Organisation von E-Mails verspricht, ist nun auch für iPads, Android-Tablets, Firefox und Safari erhältlich.

Wie Google in einem Blog-Posting mitgeteilt hat, ist der neue E-Mail-Dienst Inbox ab sofort auch als Tablet-App (iOS/Android) sowie für die Browser Firefox und Safari verfügbar. Bisher konnte der Dienst nur auf iPhones, Android-Phones und am Desktop über Chrome genutzt werden. Was sich allerdings nicht geändert hat, ist, dass der Dienst noch immer nur auf Invite-Basis installiert werden kann. Einen Zugang zum Programm kann man über die Adresse inbox@google.com anfordern, es kann allerdings zu Wartezeiten kommen.

Google Inbox Screenshots

1/7

Google Inbox

Google Inbox

Google Inbox

Google Inbox

Google Inbox

Google Inbox

Google Inbox

Erledigen statt löschen

Mit Inbox experimentiert Google mit einer alternativen Art, um Ordnung in den eigenen Posteingang zu bringen. So werden die verschiedenen Mails automatisch nach Kategorien sortiert (zum futurezone-Test) und werden teilweise gebündelt angezeigt. Statt E-Mails zu löschen operiert Inbox unter anderem mit "erledigt" - damit sollen E-Mails abgehakt werden können, ohne in der Inbox viel Aufmerksamkeit zu erregen. Ähnliches probiert unter anderem auch der von Dropbox gekaufte Anbieter Mailbox.