Apps
27.11.2018

Google Maps erlaubt nun auch Suche per Hashtag

User können nun nach #vegetarisch suchen, wenn sie der Gusto auf den nächsten Tofu-Burger packt.

Zwischen Google Maps, Yelp, TripAdvisor und vielen anderen Location Based Services herrscht ein erbitterter Kampf um die Aufmerksamkeit von Reisenden und Restaurant-Liebhabern. Mit einem neuen Feature möchte Google nun bei den Usern punkten: Hashtags. Ab jetzt können User bei Reviews auch jene Schlagworte verwenden, die man von Social-Media-Diensten wie Instagram und Twitter kennt, wie TechCrunch berichtet.

Der Nutzen für die User liegt auf der Hand: Sie können nun auf der Suche nach einem geeigneten Lokal gezielt Begriffe wie #kinderfreundlich oder #vegetarisch eingeben. Google Maps wiederum profitiert von einer höheren Verweildauer der User. Viele Ergebnisse gibt es noch nicht, wie ein Test der futurezone zeigt – aber das Angebot dürfte in den kommenden Monaten wohl stetig wachsen.

Google verweist allerdings darauf, dass das Feature nur dann Sinn macht, wenn entsprechend nützliche Tags verwendet werden, die jedermann kennt: Mit #vegetarisch kann jeder etwas anfangen, #VerliebtesSelfie ist hingegen auf Google Maps deutlich nutzloser als zum Beispiel bei Instagram.

Vor ein paar Monaten hat Google Maps außerdem angekündigt, dass man bald mit Unternehmen direkt in der App über Direct Messages kommunizieren kann. Außerdem ist es möglich, lokalen Betrieben in Google Maps zu folgen, so dass man entsprechende Updates von ihnen erhält.