Apps
26.02.2015

Google startet Android for Work

Mit eigenen Apps und einer Management-Schnittstelle, die es ermöglicht Smartphones zentral zu verwalten, will Google sein mobiles Betriebssystem in die Unternehmen bringen.

Mit Android for Work will Google seine Apps in den Arbeitsalltag integrieren. Dafür kann ein eigenes Arbeitsprofil erstellt werden, das vom restlichen, also privaten Teil des Smartphones getrennt ist. Somit soll innerhalb des Smartphones ein Bereich geschaffen werden, der von den IT-Abteilungen administriert wird. Die Arbeitsdaten sollen dabei defaultmäßig verschlüsselt sein.

Android for Work ist eine Container-App innerhalb der die IT-Abteilung der Unternehmen die Android-Arbeitsprofile ihrer Angestellten sowie die Zugriffsrechte auf die Android-Arbeits-Apps zentral verwalten können. Google Play for Work erlaubt dabei den Zugriff auf von der IT-Abteilung freigegebene Apps.

Mit dem Arbeitsprofil können die Angestellten auf den Mail-Client, Kalender, Kontakteverwaltung, Dokumenten und Chrome-Browser sowie einigen mitgelieferten Produktivitätstools von Drittanbietern zugreifen. Dabei seien die Apps für E-Mail, Kontakte und Kalender speziell für die Bedürfnisse der Arbeitswelt angepasst worden, schreibt Google in einem Blogeintrag. Außerdem wurde auch eine eigene Website für Android for Work online gestellt.