Apps
24.04.2018

Instagram führt Download aller persönlichen Daten ein

Wie bei Mutterkonzern Facebook können künftig auch bei Instagram alle persönlichen Beiträge runtergeladen werden.

Unter den Einstellungen bei Instagram sollten Nutzer demnächst einen neuen Punkt vorfinden, welcher den Download aller Beiträge ermöglicht, die man im Foto-Netzwerk verfasst hat. Darunter fallen sämtliche geposteten Fotos, Kommentare, Profilinformationen und mehr. Wie TechCrunch berichtet, hat Instagram die Einführung einer solchen Funktion bereits vor rund zwei Wochen angekündigt. Nun wird die Funktion weltweit ausgerollt. In der Web-Ansicht von Instagram sollte sie zuerst auftauchen, danach auch in den Android- und iOS-Apps.

Mit der Einführung des Download-Werkzeugs entspricht Instagram der europäischen Datenschutz-Grundverordnung, die ab 25. Mai 2018 in Kraft tritt. Kritiker des Foto-Netzwerks hatten die Möglichkeit schon seit Längerem verlangt. Instagram gilt als Marktführer bei Foto-Netzwerken. Die Facebook-Tochter ist dafür bekannt, gegenüber der Konkurrenz besonders aggressiv vorzugehen. Was bei den Nutzern anderer Netzwerke beliebt ist, wird bei Instagram oft kurzerhand kopiert. Dadurch verliert die Konkurrenz an Kundschaft, was einige Mitbewerber bereits zur Aufgabe gezwungen hat.

Durch die Download-Funktion könnte der Umstieg auf andere Foto-Plattformen erleichtert werden. Für Instagram spricht allerdings immer noch die enorme Nutzerbasis von rund 800 Millionen Teilnehmern. Wie TechCrunch beschreibt, bedarf es wohl eines Wunders oder eines massiven Wechsels zu einer neuen Computerplattform, um Instagram vom Thron der Foto-Netzwerke zu stürzen.