Zur mobilen Ansicht wechseln »

Verkehr Routenplaner-App wegfinder gestartet.

wegfinder sucht Routen durch Österreich mit verschiedenen Verkehrsmittel-Kombinationen
wegfinder sucht Routen durch Österreich mit verschiedenen Verkehrsmittel-Kombinationen - Foto: iMobility
Die Routenplaner-App Nextstop wird zu wegfinder. ÖBB, Westbahn, Hellö Fernbusse, Car2Go, Taxi 40100 und Citybike sind darin integriert.

Erst am Wochenende haben die ÖBB angekündigt, dass das gemeinsam mit Speedinvest gegründete Start-up iMobility eine neue App für intermodale Routeninformationen starten wird. Am Montag ist es nun soweit. Die App wegfinder geht an den Start. Darin können - ähnlich wie bei AnachB.at - die optimalen Routen zu einem Ziel gesucht werden. Dabei werden sämtliche verfügbaren Verkehrsmittel bzw. Kombinationen daraus inkludiert.

Bei wegfinder findet man etwa aktuelle Abfahrtszeiten, Kontakt- und Standortinformationen zu ÖBB-Zügen, Westbahn, Hellö Fernbussen, Autos des Carsharing-Anbieters Car2Go, Taxis von 40100 und Citybikes. Verfügbare Carsharing-Autos oder Räder werden etwa auf einer Karte angezeigt und können direkt in der App reserviert werden. Die restliche Mietabwicklung läuft über die entsprechenden Apps nahtlos weiter.

Nextstop-Nachfolger

Die wegfinder-App ist ab sofort für Android und iOS verfügbar. Sie ist der direkte Nachfolger der App Nextstop. Auch die stammte aus dem Hause iMobility und konnte bis heute über 500.000 Downloads verzeichnen. Mit wegfinder will man das Konzept nun weiterentwickeln. "Mit wegfinder schaffen wir Österreichs Marktplatz für Mobilität und ermöglichen es unseren Nutzern den für sie besten Weg von Tür zu Tür zu finden." erklärt Gregor Fischer, Geschäftsführer von iMobilty. "Wir erweitern wegfinder laufend um neue Funktionen und Mobilitätspartner. Parallel entwickeln wir ein neuartiges Nutzungserlebnis für den Kauf von Handytickets."

(futurezone) Erstellt am 10.04.2017, 14:49

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Dein Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?
    Bitte Javascript aktivieren!