Apps
21.01.2015

WhatsApp jetzt auch im Browser nutzbar

Seit Mittwochabend ist WhatsApp auch im Web-Browser verfügbar. Der Web-Client dient dabei als Erweiterung des Telefons.

Die Verbindung mit der App auf dem eigenen Telefon wird per QR-Code hergestellt. Die Web-Version setzt die aktuellste Version von WhatsApp für Android, Windows Phone oder Blackberry voraus. iOS wird aufgrund von Limitierungen derzeit noch nicht unterstützt.

So funktioniert es

Der WhatsApp-Web-Client spiegelt Chats und Nachrichten vom mobilen Gerät. Das bedeutet, dass alle Nachrichten weiterhin auf dem Mobiltelefon vorhanden sind und werden synchronisiert. Um den Browser mit dem WhatsApp-Client zu verbinden, muss man web.whatsapp.com in Google Chrome öffnen und anschließend den QR-Code in WhatsApp scannen. Das Mobiltelefon braucht eine aufrechte Internet-Verbindung, damit der Web-Client funktioniert.

Sobald WhatsApp auf dem Smartphone mit WhatsApp Web verbunden ist, erscheinen im Browser Chats und Favoriten. Unklar ist allerdings, welche Sicherheitsrisiken die Verbindung einer Web-Version von WhatsApp mit dem eigenen Smartphone mit sich bringt.

Wie berichtet geht der Messenger WhatsApp nun auch gegen seine Klone vor. Nutzer der Klone werden gesperrt, der Entwickler von WhatsApp Plus bekam eine Unterlassungsaufforderung. Nutzer, die Klone am Smartphone verwenden, sollten daher wieder zurückwechseln.