© APA/ROLAND SCHLAGER / ROLAND SCHLAGER

Apps
03/11/2019

Wenn ihr diese Apps verwendet, sperrt euch WhatsApp

Der Messenger dürfte allen Anzeichen zufolge nun stärker damit beginnen, gegen modifizierte Apps vorzugehen.

Der Messaging-Dienst WhatsApp will bei der Sicherheit nachbessern und dürfte strenger gegen Nutzer vorgehen, die modifizierte Varianten der App verwenden. Wie WABetaInfo entdeckt hat, wurden die FAQs entsprechend aktualisiert. So finden sich dort nun Anleitungen, wie man von inoffiziellen WhatsApp-Clients GB WhatsApp oder WhatsApp Plus zu offiziellen Version migriert, ohne dabei Daten wie Chatverläufe oder Fotos zu verlieren.

Sollte der Dienst registrieren, dass man eine manipulierte Version benutzt, wird man temporär gesperrt. Man kann WhatsApp dabei also für einen bestimmten Zeitraum nicht mehr nutzen. WhatsApp arbeitet schon seit längerem mit diesen "Strafen". Sollte man wiederholt auffällig werden, droht mit hoher Wahrscheinlichkeit einer längerfristige Sperre.

Modifizierte WhatsApp-Clients werden von einigen Anwendern aus verschiedenen Gründen genutzt. So erlauben sie es etwa, Nachrichten zu öffnen, ohne, dass sie beim Versender entsprechend markiert werden. Außerdem können damit unterschiedliche Themes ohne Einschränkungen verwendet werden.