Apps
12.08.2014

Zoomsquare startet Immobilien-App

Die Wiener Immobiliensuchmaschine Zoomsquare kann nun auch über eine mobile App für iOS und Android genutzt werden.

Nach knapp viermonatiger Entwicklungszeit präsentierte das in Wien ansässige Wohnungssuche-Start-up Zoomsquare am Dienstag eine mobile App für iOS und Android. Die im Herbst 2013 gestartete Immobilien-Suche durchsucht Immobilienangebote aus dem Web und bereitet sie zusammen mit Informationen zur Umgebung auf. Derzeit werden rund 80 Portale mit knapp 70.000 Immobilieninseraten durchforstet und mit den Wünschen der Nutzer abgeglichen.

Bei der mobilen Anwendung orientierte sich das Zoomsquare-Team unter anderem an der Dating-App Tinder. Immobilienangebote können mittels Swipe-Effekt weggewischt oder gespeichert werden. Neue Angebote, die den Anforderungen der Nutzer entsprechen, werden per Push-Nachricht aufs Handy geschickt. Zusätzliche Karten-Infos, Notizen- und Sharing-Funktionen sollen demnächst hinzugefügt werden, heißt es in einer Aussendung des Start-ups.

Zoomsquare, das mittlerweile 14 Mitarbeiter zählt, konnte Anfang des Jahres prominente Investoren an Land ziehen. Wolfgang Bretschko, der bei der Styria-Mediengruppe das Anzeigenportal Willhaben aufbaute und Geizheils-Gründer Marinos Yannikos beteiligten sich an dem Start-up.