B2B
04.04.2017

Amazon startet Geschäftskunden-Dienst in Großbritannien

Nach den USA und Deutschland können nun auch britische Geschäftskunden bei Amazon einkaufen. Der Dienst bietet neben Einkauf zu Netto-Preisen auch Firmen-Konten an.

Amazon hat sein Geschäftskunden-Angebot nach den USA und Deutschland auch in Großbritannien gestartet. Damit geht der weltgrößte Online-Händler einen Markt an, in dem umgerechnet mehr als 100 Milliarden Euro jährlich ausgegeben werden. In Deutschland startete Amazon Business vor rund vier Monaten. Der Dienst komme in Deutschland inzwischen auf über 50 000 Geschäftskunden und mehr als 10 000 Händler, teilte Amazon am Dienstag weiter mit.

Seit 2015

Der Konzern passte seine Verbrauchern bekannte Handelsplattform bei Amazon Business mit von Geschäftskunden nachgefragten Funktionen wie dem Kauf auf Rechnung, der Anzeige von Netto-Preisen ohne Umsatzsteuer sowie Firmen-Konten mit mehreren Nutzern an. Auch in Unternehmen eingesetzte Einkaufs-Software wird unterstützt.

In den USA hatte Amazon den Geschäftskunden-Service im April 2015 gestartet. Dort seien 400 000 Unternehmen aktiv, und im ersten Jahr sei ein Umsatz von mehr als einer Milliarde Dollar erzielt worden.