B2B
01/02/2013

Apple findet Samsung-Ersatz in Taiwan

Taiwanesisches Unternehmen TSMC produziert A6X-Chips für vierte iPad-Generation.

Der US-Technologiekonzern Apple will bei der Produktion von Mikrochips einem Zeitungsbericht zufolge von seinem Vertragspartner und ärgsten Konkurrenten Samsung unabhängiger werden. Wie die taiwanesische "Commercial Times" am Mittwoch berichtete, schloss Apple mit der Firma Taiwan Semiconductor Manufacturing Co (TSMC) einen Vertrag. Diese solle noch im ersten Quartal 2013 mit der Produktion des A6X-Chip für das iPad4 beginnen. Dies sei der jüngste Versuch von Apple, sich bei der Komponentenproduktion von Samsung zu lösen.

Weder TSMC noch die für Apple in Taiwan tätige PR-Firma wollten den Zeitungsbericht kommentieren. Apple und sein südkoreanischer Konkurrent Samsung tragen vor Gerichten rund um den Globus Patentstreitigkeiten aus. Beide Konzerne unterhalten aber auch Geschäftsbeziehungen: So produziert Samsung für Apple mehrere Mikrochips und eine Reihe anderer Bauteile.

Mehr zum Thema

  • Gericht: Samsung muss Verkaufszahlen offenlegen
  • Patentkriege könnten 2013 weniger werden
  • Apple lässt Klage gegen Galaxy S3 Mini fallen
  • Trotz iPhone 5: Samsung schlägt Apple in Europa