Ein Twitter-Tweet von Carl Icahn reicht, um die Börsen zu bewegen.

© Reuters/CHIP EAST

Börse
12/05/2013

Apple: Investor fordert Abstimmung über Aktienrückkauf

Carl Icahn drängt auf eine Abstimmung der Aktionäre beim Aktienrückkauf von Apple. Seine Forderungen hat der Investor aber zurückgeschraubt.

„Habe Vorschlag eingereicht, über Erhöhung des Rückkaufprogramms abzustimmen – allerdings nicht in der Höhe von 150 Milliarden Dollar“, twitterte Icahn am Mittwoch. Dem Sender CNBC zufolge peilt Icahn ein Volumen von 50 Milliarden Dollar an. Das wäre deutlich weniger als er zuvor verlangt hat.

Apple selbst hatte im April angekündigt, Aktien im Wert von 60 Milliarden Dollar erwerben zu wollen. Damals hatte sich der Konzern dem Druck der Börse gebeugt. Neben dem Aktienrückkaufprogramm will Apple die Dividende erhöhen und somit den Anteilseignern insgesamt bis 2015 über 100 Milliarden Dollar ausschütten.

Icahn machte sich gleich bei seinem Einstieg bei Apple im Sommer für eine Erhöhung des Aktienrückkaufprogramms auf 150 Milliarden Dollar stark. Mögliche Änderungen zu dem Programm würden zu Jahresanfang 2014 bekanntgegeben, sagte ein Sprecher von Apple.