Aston Martin Vanquish

© /Werk

B2B
02/18/2016

Aston Martin und Faraday arbeiten bei E-Autos zusammen

Der britische Luxusautobauer Aston Martin und Faraday Future haben eine Kooperation vereinbart. Demnach wollen die beiden Unternehmen gemeinsam E-Autos entwickeln.

Das junge Elektromobil-Unternehmen Faraday Future hat eine Kooperation mit dem britischen Traditionsautobauer Aston Martin bekanntgegeben. Damit wollen die beiden Firmen dem Platzhirschen Tesla Konkurrenz machen.

Konkret will Faraday Future Aston Martin dabei helfen, dessen E-Sportwagen RapidE, der bislang nur als Prototyp existiert, zur Marktreife zu bringen. 2018 soll das Luxus-E-Auto dann auf den Markt kommen. Auch bei der Entwicklung von vernetzten Fahrzeugen will Faraday Future Aston Martin unter die Arme greifen.

Faradays Elektro-Flitzer

Lange war unklar wer oder was Faraday Future sein soll. Anfang des Jahres auf der CES in Las Vegas hat das Unternehmen, hinter dem das chinesische Technologieunternehmen LeECO steckt, einen elektrisch betriebenen, 1000-PS-starken Supersportwagen gezeigt.