Die Wildkamera.

© A1

Sponsored content
11/12/2014

AVUS Reviermanager: Wildkamera mit Mehrwert

Der AVUS Reviermanager, eine neue Lösung von A1 in Kooperation mit TNS, sorgt dafür, dass die Wildtiere via Kamera und Smartphone permanent im Blick sind.

A1 präsentiert in Kooperation mit dem österreichischen Lösungspartner TNS den AVUS Reviermanager, das weltweit erste System bestehend aus Wildkamera und Online-Service zur Steuerung per Smartphone, Tablet oder PC. „Bei der Entwicklung des Reviermanagers hatten wir ein klares Ziel: nicht nur die beste Wildtierkamera der Welt zu entwickeln, sondern die Bilder in einer beeindruckenden Einfachheit auf das Handy oder den PC zu bringen. Das Endprodukt unserer gemeinsamen Bemühungen ist nun viel mehr als nur eine Kamera: eben der Reviermanager. Ich freue mich sehr, der österreichischen Jägerschaft ein unschlagbar praktisches Angebot machen zu können. Entwickelt von Jägern für Jäger, ohne versteckte Kosten “, erklärt Martin Schmutz, Leiter A1 Vertrieb und selbst Jäger und Jagdaufseher, zum AVUS Reviermanager.

Bilder werden gespeichert

Das Besondere am AVUS Reviermanager ist, dass sich die Lösung bequem von PC, Smartphone oder Tablet aus managen lässt. Jäger können sich somit auch aus der Ferne darüber informieren, ob die Kirrung von den Tieren angenommen wird, oder ob sich der Wildbestand im dafür vorgesehenen Gebiet befindet und zwar nicht nur „live“, sondern auch im Nachhinein. Die Bilder werden nämlich auch gespeichert. So ist eine langfristige Beobachtung der Tiere im zeitlichen Verlauf möglich. Ein weiterer Vorteil ist, dass mehrere Wildkameras eines Benutzers für einen umfassenden Überblick kombiniert werden können.

Die Bilder werden zudem mit den aktuellen Wetterdaten des Aufnahmeorts verknüpft. Über eine eigene App lassen sich die Daten einfach verwalten. Die Daten und Bilder können zudem auch anderen Jägern, etwa im Zuge einer Jagdgemeinschaft, zur Verfügung gestellt werden. Die Reviermanager-App (für iOS ab Version 6 und Android ab Version 4.2) kann einfach über den App Store oder Google Play heruntergeladen werden. Im Anschluss ist eine Registrierung notwendig. Danach reicht es, die Kamera einzuschalten, und der Reviermanager ist fertig. Durch einen GPS-Empfänger des Smartphones wird der Standort des Reviermanagers in einer Kartenansicht in der App angezeigt. Grenzen des Reviers können exakt verzeichnet werden.

Robust für jedes Wetter

Eine weitere Besonderheit der Lösung ist, dass für die Übertragung der Live-Aufnahmen aus der Wildkamera nur sehr geringe Bandbreiten notwendig sind. Damit eignet sich das Produkt auch für den Einsatz in sehr abgelegenen Revieren. Ein weiterer Vorteil der Wildkameras von AVUS: die Geräte liefern bei Temperaturen von -20 bis +60 Grad immer einen guten Überblick. Dank eines verbauten Infrarotblitzes werden die Wildtiere auch zu Dämmerungszeiten für den Reviermanager nicht unsichtbar.

Der AVUS Reviermanager ist ab 15. November im Jagdfachhandel exklusiv in den elf österreichischen Filialen der Eduard Kettner GmbH sowie unter www.kettner.com zum einmaligen Preis von 299 Euro erhältlich. Das im ersten Jahr nach Aktivierung verbrauchte Datenvolumen ist in diesem Preis bereits inkludiert. Ab dem zweiten Nutzungsjahr werden, nach Zustimmung des Kunden, jährlich 79 Euro verrechnet. Darüber hinaus ist der AVUS Reviermanager in allen A1 Shops und im teilnehmenden Elektro- und Telekommunikations-Fachhandel erhältlich.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.