© AP/Paul Sakuma

B2B
08/28/2017

Bericht: Expedia-Chef leitet künftig den Fahrdienst Uber

Dara Khosrowshahi setzt sich gegen HP-CEO Meg Whitman durch. Uber will jedoch zunächst die Mitarbeiter informieren.

Der Fahrdienstvermittler Uber hat einen neuen Chef. Insidern zufolge übernimmt Dara Khosrowshahi das Amt. Er leitet den Online-Reiseanbieter Expedia. Uber selber wollte am Sonntag noch nicht bekanntgeben, auf wen die Wahl gefallen ist. Das Direktorium habe sich für einen Kandidaten entschieden, zunächst sollten aber die Mitarbeiter informiert werden, schrieb eine Sprecherin an Reuters.

Der Chairman von General Electric, Jeff Immelt, hatte zuvor erklärt, nicht länger interessiert zu sein. Laut einem Bericht von "The Information" galt zuletzt auch HP-CEO Meg Whitman als Favoritin, obwohl sie offiziell bereits betonte, kein Interesse an der Position zu haben. Whitman hatte die Unterstützung von einem der wichtigsten Investoren, Benchmark, mit dem sie bereits als CEO von eBay zusammenarbeitete. Da Benchmark jedoch auch dafür verantwortlich ist, dass Kalanick seinen Posten als CEO räumen musste, unterstützte Kalanick Immelt als Nachfolger.

Zu hoch gepokert

Khosrowshahi gilt als Kompromiss. Immelt zog seine Bewerbung bereits zurück, als klar wurde, dass er die Position nicht erhalten wird. Whitman war offenbar die bevorzugte Wahl, sie forderte jedoch zu viel Autonomie. So verlangte sie umfassende Kontrolle und dass sich Gründer Kalanick weitestgehend aus dem Tagesgeschäft heraushält.

Das Direktorium traf sich am Wochenende, um einen Nachfolger für Firmen-Mitbegründer Travis Kalanick zu finden. Dieser hatte seinen Posten im Juni auf Druck von Investoren niedergelegt, nachdem Uber wegen sexueller Belästigung und Diskriminierung in die Schlagzeilen geraten war. Khosrowshahi leitete seit 2005 den Online-Reiseanbieter Expedia, der zuletzt vom Markt mit rund 23 Milliarden US-Dollar bewertet wurde.