B2B
01.03.2012

Börse: Apple erreicht 500 Milliarden-Marke

Analyst sieht darin aber "kein gutes Omen"

Der Elektronik-Konzern Apple ist in einen exklusiven Club aufgestiegen. „Das Unternehmen hat als sechstes Unternehmen der US-Geschichte mit seinem Börsenwert die Marke von 500 Mrd. Dollar erreicht“, sagte Jason Goepfert, Chef des Research-Anbieters SentimenTrader.com.

Eine Fortsetzung der Apple-Rally sei aber eher unwahrscheinlich. Die Kurse der anderen fünf Konzerne - Microsoft, General Electric, Cisco, Intel und ExxonMobil - seien in den Wochen und Monaten nach dem Sprung über die prestigeträchtige Marke deutlich zurückgegangen.

"Kein gutes Omen"
Betrachte man die Entwicklung der Vorgänger, sei der Aufstieg von Apple für den Gesamtmarkt kein gutes Omen, betonte Goepfert. „In allen Fällen überschritt der S&P500-Indexbinnen weniger Tage seinen Höhepunkt.“ Die hohe Gewichtung von Apple in den verschiedenen US-Indizes berge die Gefahr, dass der Gesamtmarkt mit nach unten gezogen werde, sollten Aktionäre des Tech-Konzerns damit beginnen, in größerem Stil Kasse zu machen.

Die Apple-Aktie stieg am Donnerstag um bis zu 1,1 Prozent auf ein neues Rekordhoch von 548,21 Dollar. Damit wuchs die Marktkapitalisierung auf gut 511 Milliarden Dollar. Dies entspricht in etwa der jährlichen Wirtschaftsleistung der Schweiz. Der iPhone- und iPod-Hersteller ist derzeit an der Börse genau so viel wert wie die Dax -Schwergewichte Siemens, SAP, BASF, Daimler, Bayer, BMW und Allianz zusammengerechnet.