B2B
20.03.2015

Burda bindet Online-Marken an sich

Der Medienkonzern Burda baut sein Mediengeschäft im Internet um und bindet damit seine wichtigen Online-Medienmarken enger an sich.

Die Digitalsparte des Verlags übernimmt von der Internet-Tochter Tomorrow Focus das sogenannte Publishing-Geschäft komplett. Unter dessen Dach finden sich bisher unter anderem das Nachrichtenportal „Focus Online“, die deutsche Ausgabe der „Huffington Post“ oder das Finanzportal „Finanzen100“, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte. Burda hält nicht ganz 60 Prozent an der Tomorrow Focus AG und war damit bisher nur Mehrheitseigner des Geschäfts. Der Kauf kostet Burda gut 30 Millionen Euro. Über die Pläne war seit längerem in der Medienbranche spekuliert worden.