B2B
01/05/2012

Chile: Handys müssen entsperrt sein

In Chile müssen künftig alle Handys offen für alle Netze verkauft werden

Seit Anfang des Jahres müssen nun sämtliche in Chile verkauften Handys und Smartphones offen für alle Netze verkauft werden - das heißt, sie dürfen nicht für ein Netz gesperrt sein. Das verkündete der chilenische Telekomregulator Subtel am Montag per Twitter. Alte Geräte sollen kostenlos über eine Webseite per Eingabe der IMEI freigeschalten werden können. Diese Maßnahme soll die Mitnahme von alten Telefonnummern in neue Netze erleichtern, denn auch die Rufnummernmitnahme wird ab 16. Jänner in Chile offiziell möglich sein.

Seltene VorgehensweiseDamit reiht sich Chile in eine kleine Gruppe von Ländern ein, in denen nur entsperrte Handys verkauft werden dürfen. Auch in Singapur und Israel wurden bereits entsprechende Gesetze verabschiedet, die Mobilfunkbetreiber das Sperren ihrer Handys verbietet. In Österreich und dem Rest der EU ist das Sperren von Handys nicht verboten, zahlreiche Anbieter entsperren das Gerät aber gegen eine entsprechende Gebühr.