B2B
08.09.2016

Cloud-Computing-Geschäft: Google kauft Apigee

Aktuell buhlt Google darum, den Bezahldienst Paypal für seine Dienste zu gewinnen.

Google treibt sein Geschäft mit Speicherplatz und Rechnerkapazitäten im Internet (Cloud) mit einem Zukauf voran. Der Internet-Konzern teilte am Donnerstag mit, für rund 625 Millionen Dollar den Software-Entwickler Apigee zu übernehmen. Die seit 2015 börsennotierte Firma bietet Programme an, mit denen Unternehmen ihre Kunden- und Geschäftsbeziehungen über Mobilgeräte und das Internet regeln können. Das Unternehmen aus dem kalifornischen San Jose zählt unter anderem die Telekomkonzerne AT&T und Vodafone zu seinen Kunden. Google konkurriert im Cloud-Geschäft vor allem mit Amazon, Microsoft und IBM.

Aktuell buhlt Google darum, den Bezahldienst Paypal für seine Dienste zu gewinnen. Dabei soll die Alphabet-Tochter einem Medienbericht zufolge in Führung liegen und könnte so die größeren Rivalen ausstechen. Google-Cloud-Chefin Diane Greene will das mit seiner Suchmaschine groß gewordene Unternehmen bei den internetbasierten Diensten zu einem führenden Anbieter in der Wirtschaftswelt machen.