B2B
14.08.2018

Deutscher Rechnungshof: E-Auto-Prämie ist ineffizient

Die deutschen Autobauer haben die Gestaltung des Umweltbonus zu stark beeinflusst, heißt es von den Prüfern.,

Der Deutsche Bundesrechnungshof kritisiert einem Medienbericht zufolge die E-Auto-Prämie des Bundes als ineffizient. Die Rechnungsprüfer hätten erhebliche Zweifel, dass bis Mitte 2019 das Förderziel von 300.000 Neufahrzeugen mit Batterie- oder Hybridantrieb erreicht werden könne, berichtet das Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) laut Vorabmeldung vom Dienstag.

Dem deutschen Wirtschaftsministerium werfen die Prüfer demnach zu große Nachgiebigkeit gegenüber den Autobauern vor: "Die deutsche Automobilindustrie hat die Entscheidung der Bundesregierung zum Umweltbonus und zu dessen Ausgestaltung wesentlich beeinflusst", heißt es laut RND in dem Bericht. Bereits die Forderung nach einem Bonus habe aus einer von der Industrie in Auftrag gegebenen Studie gestammt. Das RND beruft sich auf einen abschließenden Prüfbericht des Deutschen Bundesrechnungshofs für das Wirtschaftsministerium.