Messe
09/04/2011

Elektronik-Branche zur IFA-Halbzeit zufrieden

Mehr als 220.000 Besucher bis zum Ende der Messe erwartet

Die Elektronik-Branche hat zur Halbzeit der Internationalen Funkausstellung (IFA) ein positives Zwischenfazit gezogen. „Wir haben einen hervorragenden Start gehabt“, sagte Hans-Joachim Kamp, der Vizepräsident des Zentralverbands Elektrotechnik- und Elektroindustrie (ZVEI), am Sonntag. Die Messe verbuche bislang gestiegene Zahlen sowohl von Fachpublikum als auch von Privatbesuchern. „Es gibt auch ein gutes Orderverhalten“, sagte Kamp, der auch Aufsichtsratschef der Messe Berlin GmbH ist.

Auf der weltgrößten Elektronik-Messe deckt sich der Handel für das Weihnachtsgeschäft ein. Im vergangenen Jahr hatten Aussteller und Händler dort nach Schätzung der Messe Geschäftsabschlüsse mit einem Gesamtvolumen von 3,5 Milliarden Euro vereinbart. Die Veranstalter erwarten bis zum letzten Messetag am Mittwoch mehr als 220.000 Besucher. In den Hallen am Berliner Funkturm zeigen mehr als 1400 Aussteller ihre Neuheiten aus der Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik sowie Hausgeräte.