Kolportiert
10/14/2011

Google plant MP3-Shop

Verhandlungen mit Labels

Fünf Monate nach dem

seines Online-Musikspeichers Google Music ist das US-Internet-Unternehmen Google in Verhandlungen mit Labels und Lizenzgebern über die Erweiterung des Dienstes um einen MP3-Shop,berichtetdie "New York Times".

Google wolle mit dem MP3-Verkauf in den nächsten Wochen starten, schrieb die Zeitung unter Berufung auf mehrere Musikmanager, die in die Verhandlungen involviert sind.

Musikspeicher ohne Lizenzvereinbarungen
Google hatte eine Betaversion seines Musikdienstes Google Music im Frühjahr, ebenso wie der Konkurrent

, ohne Lizenzvereinbarungen mit den Labels gestartet. Nutzer können ihre Musikbibliothek online speichern und und sie über einen Web-Player abspielen.

Beim Apple Konkurrenzangebot

, das Ende Oktober für US-Nutzer freigeschalten werden soll und das über Lizenzvereinbarungen mit Labels verfügt, ist im Vergleich dazu nur der Upload von Songs notwendig, über die Apple noch nicht verfügt.

Mehr zum Thema