B2B
04/23/2011

Google startet eigenen Schnäppchendienst

Mit Google Offers hat der Suchmaschinenbetreiber Google seinen eigenen Schnäppchendienst gestartet, der Vorreiter Groupon Konkurrenz machen soll.

Nachdem eine versuchte Übernahme gescheitert war, hat Google die Sache selbst in die Hand genommen und fischt mit Google Offers nun im gleichen Fahrwasser wie Groupon. Tägliche Rabattangebote, die „direkt in die Inbox geliefert werden“, wie Google anmerkt, sollen User zur Nutzung des Dienstes locken. Die ersten Städte, die vom Launch des Dienstes profitieren sind Portland im Bundesstaat Oregan, aber auch New York und San Francisco.

Doch auch Groupon konnte nach dem Abgang des bisherigen Geschäftsführers Rob Solomon einen Etappenerfolg erringen. So gelang es dem aufstrebenden Portal mit Margo Georgiadis eine Google-Managerin abzuwerben, die bisher wesentlich zum Erfolg von Marketingprodukten wie Google AdWords und AdSense beigetragen hat. Medienberichten zufolge hatte Groupon im Dezember 2010 ein Google-Angebot von über sechs Milliarden Dollar ausgeschlagen. Jüngsten Schätzungen zufolge soll das Portal mittlerweile bis zu fünfzehn Milliarden Dollar schwer sein.