B2B
23.07.2018

Günstigstes Auto der Welt wird nicht mehr produziert

Zehn Jahre, nachdem das Tata Nano um 1500 Dollar auf den Markt geworfen wurde, wird die Produktion nun eingestellt.

Der indische Autohersteller Tata Motors hat das Aus für das günstigste Auto der Welt verkündet. Das 2009 erstmals auf dem Markt verfügbare Tata Nano, das beim Verkaufsstart umgerechnet etwa 1500 US-Dollar kostete, wird nicht mehr produziert und ab 2019 definitiv auch nicht mehr verkauft. Das in Indien als "Auto für das Volk" konzipierte Modell hatte von Anfang an mit Produktions-, aber auch schweren Sicherheitsmängel wie großer Brandgefahr und schlechten Crash-Test-Resultaten zu kämpfen.

Im Juni nur noch ein Auto produziert

Ungeachtet der aufsehenerregenden Idee, ein derart günstiges Auto anbieten zu können, spiegelte sich diese Aufmerksamkeit nie in besonders starken Verkaufszahlen wider. Die Verkaufs- und Marketing-Prämisse, nur auf die geringen Anschaffungskosten zu setzen, ging nicht auf. Das offizielle Ende des Tata Nano war nur eine Frage der Zeit. Im Juni produzierte der Hersteller zuletzt sage und schreibe ein (!) Auto des Tata Nano in seinen Werken.

Ob das Modell damit - zehn Jahre nach seiner Einführung - unwiderruflich auf dem Autofriedhof landet oder mittels neuer Produktideen zu einem höheren Preis wiederbelebt wird, ist aktuell noch unklar. Wenn das Unternehmen die indische Mittelschicht besser erreichen will, müsse es ein hochwertigeres Auto anbieten, für das man sich in der Öffentlichkeit nicht schämen brauche, sind sich Branchenkenner einig.