© EPA

B2B
09/12/2014

HP muss wegen Bestechung Millionenstrafe zahlen

Wegen Korruption in Russland ist der Computerkonzern Hewlett-Packard in den USA zur Zahlung eines Bußgelds in Höhe von knapp 59 Millionen Dollar verurteilt worden.

Wie das US-Justizministerium mitteilte, bekannte sich das Unternehmen schuldig, Regierungsvertreter in Russland bestochen zu haben, um an einen lukrativen Auftrag für das Büro des russischen Justizministers zu kommen.

Vertreter einer HP-Filiale in Russland hätten zu diesem Zweck eine schwarze Kasse mit mehreren Millionen Dollar eingerichtet. Durch die Bestechung sei HP an einen 35-Millionen-Dollar-Vertrag gelangt.