Entlassen
09/20/2011

HP streicht über 500 Stellen bei WebOS-Einheit

Hardware-Entwickler betroffen, Software-Programmierer bleiben.

Im August gab HP bekannt, die Produktion von Geräten auf WebOS-Basis einzustellen. Nun folgt der nächste Einschnitt. Der US-Konzern wird mehr als 500 Mitarbeiter aus der „WebOS Global Business Unit“ kündigen, berichtet AllThingsD. HP bestätigte die Kündigungen bereits und betonte abermals, dass WebOS-Geräte nicht mehr entwickelt werden. Die Software generell werde laut HP nicht eingestellt, man prüfe Möglichkeiten, das Betriebssystem anderweitig einzusetzen. Entsprechend sollen von den Kündigungen vorwiegend Hardware-Entwickler und Vertriebler betroffen sein, Software-Programmieren werden gehalten.